UNSERE WELTREISE TO DO'S

Kurz nachdem wir beschlossen haben unseren Plan einer Reise um die Welt umzusetzen, gab es eigentlich nur noch eine winzige Frage zu klären: Und wie geht's jetzt weiter? 

 

Status: Wille den Plan umzusetzen-> 100%

Status: Plan den Plan umzusetzen -> 0%

 

Da wir beide große Fans von To-Do-Listen & Listen allgemein sind, haben wir die Tage und Wochen nach unserem Beschluss vor allem damit verbracht, alles nieder zu schreiben was wir jemals "gegoogelt", in Foren & Blogs gelesen, auf etwaigen Reise Vlogs gesehen und von Freunden oder Bekannten gehört haben um diese Infos danach nach Priorität aufzulisten. Lonely Planet© E-Books waren anfangs sehr nützlich, später recherchierten wir hauptsächlich selbst im Internet. Am hilfreichsten waren hierbei immer noch die Erfahrungsberichte & Video Blogs von diversen Reisebloggern.

Bild: Travel Buddies

Als unser absoluter Favourite hat sich schon nach kurzer Zeit Jordan aus England herausgestellt. Besucht seine Homepage www.thelifeofjord.com und checkt seinen YouTube-Kanal. Sein Blog gibt super Tipps, bezüglich Reisegestaltung, Packlisten und Reisevorbereitungen. Was mich zurück zu unseren Vorbereitungen bringt. 

 

Wir haben am Anfang unserer Planung die To-Do's in Kategorien aufgeteilt:

 

Reiseroute und Tickets

Anfangs haben wir einfach mal unabhängig voneinander alle Destinationen niedergeschrieben, die jeden einzelnen von uns interessieren würden, schnell stellten wir fest, dass unsere Vorstellungen einer Weltreise komplett verschieden waren ;-). Ob wir uns schlussendlich einig wurden und für welche Länder wir uns auf unserer Reise im Endeffekt entschieden haben, könnt Ihr auf: The Trip nachlesen.

 

Ein "traditionelles" Around-the-world-Ticket ist meist "recht günstig" zu haben. Voraussetzungen der meisten Fluggesellschaften sind: Sei unter 27 und/oder Student! Schöner Scheiß, trifft beides nicht mehr auf uns zu!

 

Schnell haben wir uns damit abgefunden (ohne uns wirklich in einem Reisebüro zu informieren), wohl ein wenig tiefer, in unsere damals ohnehin ziemlich leeren Taschen greifen zu müssen. Ihr müsst nämlich wissen, wir waren bevor wir diese Reise planten und dafür sehr hart gespart haben...naja ich sag mal...Lebe-Menschen ;) wir haben sehr oft mit sehr viel Geld herumgeworfen! Frei nach dem Motto..."Man(n) und Frau lebt nur einmal!". 

 

Wir haben mit STA-Travel in Graz einen super Ansprechpartner für unser Vorhaben gefunden. Bei unserem ersten Besuch gingen wir davon aus, dass wenn wir unsere Reiseroute und unsere Vorstellungen & Wünsche unterbreiten würden uns hier ein Angebot vorgelegt wird, das jenseits von gut und böse sein wird. Wir werden wohl nie den Tag vergessen an dem in unserem E-Mail Ordner das Mail mit dem Absender STA-Travel und dem Betreff "Angebot für Eure Weltreise" aufpoppte. Gespannt öffneten wir das Mail und waren geschockt!! - Der Preis befand sich tatsächlich in dem von uns gewünschten Rahmen und es war sogar noch das kleine Goodie eines Abstechers in die Südsee enthalten.

 

Ab diesem Zeitpunkt starteten wir so richtig durch. Wir recherchierten täglich, vereinbarten Banktermine, Termine beim Tropeninstitut, machten uns bezüglich etwaiger Kündigungsfristen für Handy, Internet, Fitness-Studio, Jobs und Wohnung schlau und buchten die ersten Unterkünfte und Flüge. Von dort an machte es eigentlich noch mehr Spaß als ohnehin schon zuvor. Kleiner Tipp am Rande: solltet Ihr auch mit dem Gedanken spielen eine solche oder ähnliche Reise anzutreten, fangt früh genug mit der Planung und den Buchungen an. Es sind so unglaublich viele Themen an die man denken muss. Ich denke, dass wir mit einem guten Jahr Vorlaufzeit genau richtig mit der Intensivplanung begonnen haben. Bucht so früh wie möglich Euren ersten Flug, damit Euer Traum den ersten Schritt in die Realität macht!

Packliste und Ausrüstung

Das wir nur mit einem Rucksack um die Welt ziehen wollten war uns klar...aber was soll man bitte einpacken wenn man ein ganzes Jahr unterwegs ist? Wir waren total ratlos. Erste Tipps holten wir uns wieder auf diversen Reiseblogs. Listenjunkies, wie wir sind, haben wir folgende Punkte kategorisiert:

  • Ausrüstung allgemein (Rucksack, Schlafsack etc.)
  • Bekleidung
  • Elektronik
  • Reiseapotheke
  • Dokumente (internationaler Führerschein etc.)

Als wir alles niedergeschrieben hatten und sämtliche Reiseutensilien mit Preisen aus dem Internet bzw. Erfahrungswerten hinterlegt hatten, umfasste unsere Liste rund 120 Zeilen mit einem Gesamtwert jenseits der 1.500 EUR pro Person. Pfuuu...Wieder bewährte sich die schon oben angesprochene frühe Planung. Sukzessive haben wir über ein Jahr hinweg Reiseausrüstung gekauft und uns von Verwandten und Bekannten beschenken lassen. Im Endeffekt sind diese Ausgaben gar nicht so schlimm ins Gewicht gefallen und haben unseren Sparplan nur wenig beeinflusst. Wenn Ihr wissen wollt was schlussendlich in unseren beiden Rucksäcken mit auf die Reise geht dann schaut Euch die Packliste im Detail an!

Reisebudget

Ja, ja, das liebe Geld. "The best things in life are free" Das Sprichwort ist nicht ganz 100% richtig. Aber sehr vieles ist billiger als man anfangs denkt. Das Reisebudget war wohl eines der heißest diskutierten Themen in unserer Vorbereitung. Wieder haben wir Richtwerte aus dem Internet von Reisebloggern herangezogen. Eines ist klar, nach oben hin gibt es für so eine Reise keine Grenzen was das Reise- und Tagesbudget betrifft. Wir wollen aber bewusst 1 Jahr eher Low-Budget leben. Unser Plan war es von Anfang an eher als Flashbacker anstatt als Backpacker zu reisen. Sprich wenn ein gewisser Luxus vorhanden ist und der Preis sich im Rahmen befindet, werden wir diesen auch annehmen. Jedoch haben wir uns auch vorgenommen auf unnötigen Luxus auf unserer Reise zu verzichten.

 

Jedem, den wir von unserer Reise erzählt haben, interessierte als erstes die Budgetsituation. Die Reaktionen waren fast immer die gleichen: "Wow, wie viel Geld braucht Ihr denn dafür?"...und..."Da müsst Ihr ja Unmengen in den letzten Jahren gespart haben!" Eines Vorweg - es sind keine Unmengen! Einen besseren Überblick zur Budget und Sparsituation findet Ihr in unseren Spartipps.

Impfungen

Wenn man vor hat die gesamte Welt zu bereisen, kommt man um das Thema Impfvorsorge und Reisemedizin nicht herum. Bekanntlich gehen bei diesem Thema die Meinungen weit auseinander. Die einen meinen alles Geld- und Angstmache, die anderen gehen eher vorsichtiger mit diesem Thema um! Für uns war von Anfang an klar, egal was es kostet, hier gehen wir genau wie bei der Reiseversicherung kein Risiko ein! Mit Zeckenimpfung alleine werden wir hier nicht weit kommen ;-) egal ob Gelbfieber, Typhus, Tollwut, Hepatitis A oder B, die Liste scheint schier unendlich. 

 

Da auch hier die Meinungen bezüglich "welche Vorsorge brauche ich in welchem Land?" weit auseinander gehen, haben wir uns früh genug einen Beratungstermin in einem Tropen- & Hygieneinstitut geben lassen. Nachdem wir dort unsere Reiseroute vorgestellt haben, bekamen wir einen detaillierten Überblick über die nötigen Impfungen auf unserer Reise. Kleiner Tipp von uns: Solltet Ihr in der Vergangenheit schon einen Impfstoff bekommen haben, denn Ihr jetzt auch wieder auf Eurer Reise benötigt, lasst unbedingt eine Titer-Bestimmung machen. Wir sind beide vor Jahren Hepatitis A und B geimpft worden und dachten der Impfstoff sei längst aus unserem Körper. Durch die Titer-Bestimmung haben wir uns nicht nur eine erneute Auffrischung, sondern auch eine Menge Geld erspart.

 

Wenn Ihr wissen wollt, was schlussendlich alles in unseren Körpern gelandet ist bzw. was uns dieser Spaß gekostet hat dann findet Ihr mehr Details unter der Rubrik Impfungen.

 

Unsere Tipps zur Reisevorbereitung

Zusammengefasst können wir Euch folgende Tipps zur Reisevorbreitung mit auf den Weg geben:

  • Beginnt früh genug zu planen, am besten jetzt! (Es sei denn Ihr seid Spontanreisende)
  • Stellt ruhig Eure Reisewünsche einmal einem Reisebüro vor und lasst Euch Tipps und Angebote geben
  • Nutzt Orientierungshilfen, wie zum Beispiel Reiseblogs oder Video Blogs
  • Beachtet die Reisezeiten (Jahreszeiten) bei Eurer Routenplanung
  • Legt Euch einen Sparplan zurecht und haltet diesen auch ein ;-)
  • Informiert Euch früh genug bezüglich reisemedizinischer Vorbereitungen
Und der letzte und wahrscheinlich wichtigste Tipp, solltet Ihr mit dem Gedanken spielen eine Weltreise zu machen, dann zieht es einfach durch!
No excuses!!
Wir hoffen, dass unsere Erfahrungen mit den Vorbereitungen einer solchen Reise für Euch hilfreich sind.

Jeder Eurer Kommentare ist bei uns gern gesehen, auf Emoji-Zeichen müsst Ihr aber leider verzichten da es sonst zu einem Absturz des Gästebuchs kommt und Euer Kommentar nicht richtig gepostet wird - Sorry

Kommentare: 0