Christoph

Hey, ich bin Christoph,

Geboren 1985 in der kleinen Stadt Voitsberg in der schönen Steiermark, seit 2012 Wahlberechtigter der Stadt Graz, in der Automobilbranche tätig, ehemalige Party-& Rampensau, Metalhead, zu allem bereit und für nichts zu gebrauchen, möchtegern Rockstar, leider-viel-zu-wenig-Reisender, seit kurzem begeisterter Hobby-Fotograf und seit 2011 der Partner in crime & Travel-Buddy von Tanja ;) 

So wäre das mal geklärt :D

Meine bescheidenen Erfahrungen mit dem Weltenbummeln habe ich schon in früher Kindheit gemacht. Ich hatte das unglaubliche Glück, zwischen meinem 11. und 21. Lebensjahr die Sommermonate mit meiner Schwester und meinem Cousin immer in den Vereinigten Staaten zu verbringen. Dies habe ich der Großzügigkeit meines Onkels und seiner Frau zu verdanken. Wir konnten schon im zarten Alter von 14 Jahren behaupten, mehr Flughäfen, Hotels, Motels und natürlich Burger-Läden gesehen zu haben als so manch Erwachsener. Natürlich war es immer unglaublich diese riesigen US-Städte zu sehen, aber was mir eigentlich an diesen Reisen am meisten gefallen hat war "on the road" zu sein. Am Morgen in einem Hotel / Motel am Arsch der Welt aufzuwachen, sich einen Kaffee zu holen, Verpflegung bei der nächsten Tankstelle zu holen, sich ins Auto zu setzen und zu sehen wie die Landschaft an einem vorbeizieht. New York und LA sind viel zu überbewertet :D

In den Jahren 1998 & 1999 führte uns unsere Reise dann in eine komplett andere Welt. Wir haben jeweils 6 Wochen in Brasilien verbracht. Sowohl das Land als auch die Leute... - eine unglaubliche Erfahrung! Wir waren Piranhas-fischen am Amazonas, haben die unglaubliche Iguazu Wasserfälle gesehen und vorallem die Freundlichkeit und die Lockerheit zu leben der Brasilianer sehr genossen.

Tja und wie das eben mal so ist, irgendwann ist man mit der Schule fertig und sollte sich dann doch mal um einen Job umsehen. Ich wurde in der Automobilbranche in Graz fündig. Das traurige an so einem Job ist, dass man nur 5 Wochen im Jahr Urlaub hat und somit waren längere Fernreisen eher mal auf Eis gelegt.

Also habe ich den Fokus in den letzten Jahren eher auf Städte-Reisen innerhalb Europas gelegt. Es ist eine andere Art zu Reisen, aber wenn man sich auf Gepflogenheiten der jeweiligen Länder einstellt, ist es meiner Meinung nach auch wunderschön. Ich bin ja ein begeisterter Hotel-Kritiken-Leser auf diversen Booking Plattformen. Denk mir dann oft..."Meine Herrn, wenn euch das alles nicht passt warum verlasst ihr dann überhaupt euer Haus?" Ich hab sowohl in sehr noblen als auch ziemlich heruntergekommen Unterkünften genächtigt. Wichtig ist doch was die Stadt dir gibt und nicht ob das Englisch des Putzfrau leicht gebrochen ist!

Im Jahr 2011 habe ich Tanja kennengelernt. Abgesehen von der ohnehin wunderschönen Zeit, die ich mit Ihr hatte und habe, war mir schon bei unseren ersten kleinen Ausflügen klar: "Mit dem Mädl macht das alles so RICHTIG Spaß!" Wenn wir beide reisen, gibt es keinen Stress, da gibt es keine To-Do-List die abgearbeitet werden muss und wenn man einen der 3 Urlaubstage komplett in einer Strandbar abstürzt ist das auch ok. Mit Tanja ist es immer so, dass man den Moment einer Reise genießen kann. Das schätze ich sehr an Ihr und ich glaube auch Sie an mir. Ich kann mich an keinen Urlaub oder Ausflug mit Ihr erinnern, an dem wir gestritten hätten oder auch nur anderer Meinung gewesen wären...ich glaube das macht einen guten Travel-Buddy aus. 

Ich musste fast 30 werden bevor ich einen Fuß auf asiatischen Boden gesetzt habe. Im Jahr 2014 ist meine Schwester Birgit nach Newcastle / Australien ausgewandert. Das war natürlich für meine gesamte Familie und mich eine sehr schwere Zeit. Wir haben es aber bis jetzt jedes Jahr geschafft uns zu sehen. 2015 haben wir uns, um uns ewige Flüge zu ersparen, einfach in der Mitte getroffen. Birgit und ihr Freund Julian flogen von Australien und wir von Wien aus Richtung Bangkok! Thailand hat mich total geflasht! Dort wurde mir schlagartig klar, dass ich mehr von Asien sehen will. Die Idee unserer Weltreise steckte dort noch eher in den Kinderschuhen, aber diese Thailand-Reise und natürlich das Verlangen, meine Schwester in Ihrer neuen Heimat Australien zu besuchen gab mir Auftrieb diese Plan mit Tanja durchzuziehen und genau JETZT ist die Zeit loszulegen!

Also, jetzt wisst Ihr ein wenig von mir! Wenn Ihr wollt, dann begleitet Tanja und mich doch auf unserem Abenteuer um die Welt, indem Ihr Euch auf unserer Travelbuddies-Page ein wenig umseht. So sit back and enjoy!

See you!