Gute Zeiten schlechte Zeiten in Tulum

Bereits in Peru wurde uns Beiden klar, dass wir eine Pause brauchen. Nicht nur deshalb weil die gesundheitlichen Hinweise kaum noch zu ignorieren waren, sondern auch weil wir mal dringend etwas Zeit brauchten um unsere ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Da kommt doch ein Abstecher in die Karibik wie gerufen oder??? 

Weltreise Tulum Mexiko Reiseblog Mittelamerika Reisebericht

Unsere Pläne und die Realität

Zwei bis drei Tage in Mexiko City und dann irgendwo hin an´s Meer. Mal nichts tun und einfach nur entspannen. So war der Plan. Was wir aber nicht wussten ist, dass halb Mexiko den selben Plan hatte. Tja in der Osterferien Woche (Semana Santa) sind ziemlich viele Orte gut gebucht und die Preise steigen teilweise ins Absurde.

 

Glück für uns, dass wir uns unverhofft in Mexiko City verliebt haben und gleich mal unseren Städte- Trip um einige Tage verlängert haben. Außerdem haben wir so viel cooles erlebt, dass wir unbedingt einen eigenen Blog darüber schreiben mussten! Schau mal hier rein -> Mexiko Stadt - Das günstige New York City

 

Tja und nach der bisher längsten "wo-geht-es-als-nächstes-mit-uns-hin" Recherche sind wir endlich auf das süße Joy Tulum in (Überraschung) Tulum gestoßen. Cabana und Flug gebucht, Rucksack gepackt und bereit für das süße Leben sind wir zum Flughafen....

Ähhhm und wo ist jetzt mein Backpack?

Um ehrlich zu sein, wusste ich in dem Moment an dem ich mich vom Check in Schalter am Flughafen in Mexiko City umgedreht hatte und weg ging, dass ich meinen Rucksack nicht so schnell wiedersehen werde... und ich hatte recht!

 

Schuld war eine "kleine" Auseinandersetzung bezüglich Sitzplatz Reservierung mit einem (ganz charmant ausgedrückt) überheblich, frustrierten Möchtegern der Aeromexico (nebenbei die schlechteste Airline mit der wir je zu tun hatten).

 

In Cancun angekommen mussten wir also erstmal einige Telefonate abwarten, bevor der "verschollene"  Backpack ausfindig gemacht wurde. Er lag noch am Flughafen in Mexiko City. Unerklärlicherweise ohne einen Gebäckaufgabe Kleber (oder wie man dieses Ding nennt, dass komischerweise vor meinen Augen raufgeklebt wurde und dann plötzlich fehlte!).

 

Na gut, zumindest haben wir einiges aus der Sache gelernt: leg dich nicht mit Flughafenpersonal an uuuuuund denke niemals, dass du kein Reserve Kontaktlinsenmittel im Handgebäck brauchst, weil du ja schon neun mal in diesem Jahr geflogen bist und immer alles gut geganagen ist!

Zwischen Tulum und dem WC

Tulum hat gerade mal 20.000 Einwohner wobei die Dichte der Touristen, welche mit einem Rucksack reisen und Dreatlocks haben enorm ist. Weiters ist Tulum nicht nur für die wunderschönen direkt an der Küste liegenden Maya Ruinen bekannt, sondern auch für wahrhaft paradiesische Strände.

 

Und es stimmt!

Weißer Sand, türkises Meer und Kokospalmen soweit das Auge reicht. Herrlich! Ach ja und natürlich Seegras... und zwar jede Menge. Davon haben wir uns allerdings nur einwenig ; ) unterkriegen lassen. Immerhin konnte man es von der Hängematte aus betrachtet kaum sehen (nur riechen). 

 

Trotzdem, nach nur wenigen Tagen hatte uns dieser magische Ort im Griff und die Entspannung war kaum noch aufzuhalten. Tja nicht einmal die für Mexiko berühmt berüchtigten Magen Probleme und der plötzliche Kreislaufkollaps mitten im Lokal (danke nochmal an Anja und Thomas für die "Reanimation") konnten uns etwas anhaben. Ok, fast nix ; )

Und plötzlich war alles gut!

Und dann kam unser Ausflug nach Akumal. Einen Tag zuvor haben wir uns Schnorchelzeug besorgt und sind sehr früh ins Bett. Denn eines wurde uns von mehreren Seiten ganz klar geraten: "Seid sehr, sehr früh dort!".  Ok! haben wir uns gedacht und sind einfach mal um 5.30 Uhr Richtung Akumal losgezogen. 

 

Tja und da waren wir dann.... Wir Beide ganz alleine an einem Strand den wir zuvor nur aus unseren Träumen kannten. Den wundervollen Sonnenaufgang haben wir schon vom Wasser aus bestaunt, dann haben wir unsere Taucherbrillen aufgesetzt, den Schnorchel zurechtgerückt sind abgetaucht und haben voller Spannung gewartet...

 

Bis sie plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht sind. Die Wasserschildkröten!!!

Ganze zwei Stunden waren wir total alleine im Wasser mit diesen wundervollen Geschöpfen und hatten die Gelegenheit mit einem respektvollen Abstand sie in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Ein weiterer unvergesslicher Moment auf unserer Reise. Von dem wir ehrlich gesagt nichtmal gewusst haben, dass er auf unserer Bucket-List stand...

 

... und plötzlich war alles gut : ) 

 

Schau mir in die Augen Kleines

„Dos Ojos“ ist nur einer von unzähligen Cenoten Hotspots in und rund um Tulum. Nachdem wir also schonmal unsere Schorchelausrüstung hatten, wollten wir uns das natürlich nicht entgehen lassen. Zur Info: Schwimmwesten, Flossen und Co. können aber auch bei den Cenoten ausgeliehen werden. 

 

Ca. 20.- Euro Eintritt p.P. (ohne Tourguides) und eine abenteuerliche Fahrt im Collectivo (Sammeltaxis die die 3 km vom Haupteingang zu den Cenoten fahren) später, sprangen wir schon ins kühle glasklare Wasser. Was für ein Abenteuer! 

 

Immerhin kommt es ja nicht jeden Tag vor, dass man in einem höhlenartigen Pool zwischen Stalaktiten, Stalagmiten und kleinen neugierigen Fischen schwimmt. Das „Indiana Jones“ Gefühl lässt also nicht sehr lange auf sich warten und obwohl wir leider keinen seltenen Schatz der Mayas finden konnten, war es wiedermal ein unglaublich cooles Erlebnis für uns. 

Wenn man also ein wenig Ruhe abseits des Massentourismus von Playa del Carmen und/oder Cancun sucht, trotzdem an Traumstränden relaxen möchte, lecker typisch mexikanisch essen will und die unglaublich wunderschöne Natur genießen möchte, dann ist die Gegend in und um Tulum genau richtig! 

 

Finden wir zumindest ; )

liked this blog? share it!

Jeder Eurer Kommentare ist bei uns gern gesehen, auf Emoji-Zeichen müsst Ihr aber leider verzichten da es sonst zu einem Absturz des Gästebuchs kommt und Euer Kommentar nicht richtig gepostet wird - Sorry

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    angie (Mittwoch, 10 Mai 2017 03:26)

    Wie immer ein sehr toller eintrag! Genießt weiterhin und lasst uns bitte weiter an euren abenteuern teilhaben!!! Liebe grüße, bald wieder aus der steiermark :)

  • #2

    Tanja und Christoph (Mittwoch, 10 Mai 2017 05:07)

    Danke liebe Angie :-)
    Ganz lieb von Dir eine unsere treusten Leserinnen :-)
    Wünschen Dir eine gute Heimreise und freuen uns auf News aus der Steiermark!