2 Wochen in der Mother-City Kapstadt - Wie, was, wo und warum eher nicht!?

Der Uber-Fahrer fährt genüßlich seine sportlichen 90 km in einer 50er Zone, den Radio voll aufgedreht, Klimaanlage an und wir beide am Rücksitz auf dem Weg zum Flughafen. Bestaunen noch ein letztes Mal den wunderschönen Tafelberg. Noch immer können wir es nicht wirklich glauben, dass wir tatsächlich dort zu Fuß rauf sind. Danke Kapstadt, es war wunderbar!

Weltreise Kapstadt Tafelberg Reiseblog Südafrika

Unsere Lodge haben wir bereits von zuhause gebucht! Nichtwissend das sich diese in Green-Point  zur Grenze zu Sea-Point befindet und dies unserer Meinung nach wirklich einer der beste Stadtteile Kapstadt’s ist um die Stadt gemütlich zu erkunden und Abends auch in der Dunkelheit gemütlich und sicher nach Hause zu kommen. Eines Vorweg egal was Dir gesagt wird - wir haben uns in den 14 Tagen Kapstadt nie unwohl gefühlt. Wir haben uns vorher bei unserem Gastgeber informiert welche Gegenden wir meiden sollen und uns einfach daran gehalten. 

Zurück zu Green-Point. Man hat es einerseits nicht weit ins Stadtzentrum in dem sich die Long und Loop Street (die zwei belebtesten Straßen der Stadt) sowie das berühmte Bo-Kaap (das muslimische Viertel mit seinen knallbunten Häusern) befinden. Man ist auch in nur wenigen Minuten zu Fuß am Strand, im Park, an der Waterfront oder am Fifa Worldcup Stadium.

 

Kapstadt bietet innerhalb von nur wenigen Kilometern so ziemlich alles. Von den wunderschönen Stränden, zum Großstadtfeeling bis hin zu den wunderschönen riesigen Weinbergen die stark an unsere Heimat in der Steiermark erinnern. 

Der Strand

Die Waterfront und der Green-Point Beach sind Steinstrände. Diese sind zwar wunderschön anzusehen und es ist einfach berauschend den riesigen Wellen zuzusehen wie sie gegen enorme Steinhügel prallen aber mit baden ist hier nichts! Dafür muss man aber nicht weit fahren. 

 

Einfach zur Main-Road,  die Hand rausgestreckt sobald eines der Sammeltaxis (die großteils von Einheimischen genutzt werden) angefahren kommt, gefragt ob dieses nach Sea Point oder Camps Bay fährt, 7 Rand bezahlt (0,50 EUR) und nur eine kurze abenteuerliche Fahrt später steht man an wahrscheinlich einigen der wunderschönsten Strände dieser Welt.

Die Stadt

Kapstadt ist eine unserer Meinung nach recht überschaubare Stadt - weit entfernt von den riesigen Metropolen Asiens oder der USA aber nicht weniger beeindruckend. Eine Hafenstadt auf einem der einst wichtigsten Handelsrouten der Welt. Die Innenstadt kann in kurzer Zeit erforscht werden.

 

Das rege Treiben auf den Märkten in und um die Long und Loop-Street zieht einen gleich in seinen Bann. Hier und da die Klänge eines Straßenmusikers (absolut genial die Jungs und Mädels auf den Straßen) ein wenig weiter wieder eine Schar von Touristen die einem Guide mit einem blauen Schild folgen. Nette kleine Bars - super leckere Restaurants (die besten Steaks zum Spottpreis) aber vor allem ausnahmslos nette und lebensfrohe Menschen. 

 

Wir glauben auch das macht den Flair dieser City so aus - diese „easy-going-attitude“ die hier ständig herrscht. Hier gibt es keinen Stress - das wird alles geregelt - alles kein Ding. Genau unseres sowas!

Der Wein

Südafrika ist ja bekannt für seine guten Weine. Und wir befinden uns gerade am Mekka des Weinbaus in Afrika. Stellenbosch beheimatet wohl die größte Vielfalt von Rot- sowie Weißweinen in Afrika. Das Surreale für uns war - als wir die Bustour durch die Weingegend gemacht haben - wir fühlten uns wie zuhause! Alle anderen fotografierten und filmten was das Zeug hielt. Wir schauten uns an und sagten uns „sieht ja aus wie in der Südsteiermark“ Das erste mal das wir auf unserer Weltreise daran denken mussten wie schön doch auch unsere Heimat ist!

 

Wo Kitzeck und Co. sich jedoch eine ordentliche Scheibe abschneiden könnten wäre folgendes. 2 Minuten nach den wunderschönen Weinbergen standen wir plötzlich wieder auf weißem Sandstrand und blickten auf den tosenden Ozean! Gewaltige Eindrücke! Wir tun uns oft schwer dies alles so schnell zu verarbeiten. Während Du diesen Blog liest sitzen wir schon weit entfernt von Kapstadt und verarbeiten schon die nächsten wunderschönen Eindrücke dieses Trips. Aber zurück zu der Stadt am Kap!

Die Schattenseiten 

Während der Rassentrennungspolitik entstanden in ganz Südafrika sowie Südwestafrika sogenannte Townships. Zweck dieser unmenschlichen demographischen Trennung während der Apartheid war farbige Menschen in diese sogenannte Buffer-Zonen zu drängen um eine „reine weiße Stadt“ zu haben - zum kotzen!! Im größten Township Kapstadt’s in Khayelitsha wohnen laut der letzten Einwohnerzählung rd. 400.000 Menschen - die Dunkelzahl ist bei weitem höher. Um sich das mal vorzustellen - hier wohnen in einem Stadtgebiet mehr Menschen in Wellblechhütten als es Menschen in allen Bezirken in Graz gibt. Wenn man auf dem Weg zum Flughafen ist kann man die Ausmaße sehen und es wird einem bewusst wie unwichtig unsere Probleme sind!

 

Wir möchten diesen Blog jedoch nicht einem tieftraurigen Thema beenden - wir wollten nur mal kurz auch auf diese Seite der Stadt schwenken um es wieder mal ins Bewusstsein zu rufen.

Wir möchten Dir vielmehr Mut machen auch mal hierher zukommen - ja klar wir hatten eine der idealsten Flugverbindungen hier an den Westkap und es hat uns trotzdem 17 Stunden gekostet um hier aus dem Flugzeug zu steigen aber glaub uns - es war jede Minute wert, denn das musst Du mal gesehen haben!

Nützliches und unnützes Wissen über Kapstadt

  • Kapstadt hat 3,7 Millionen Einwohner
  • Toilettenpapier ist immer einlagig
  • Es gibt 11 verschiedene anerkannte Landessprachen (aber fast jeder spricht Englisch)
  • Die Währung ist der Rand (1 EUR = 14,5 Rand (11.1.2017))
  • Taxifahrer haben nie Wechselgeld
  • Sammeltaxis werden zwar hauptsächliche von Locals genützt sind aber die günstigste und lustigste Alternative zu den offiziellen Taxis - Stell dich einfach an die Hauptstraße, winke sie heran, schrei dein Fahrziel  hinein, gib dem Fahrer 7 Rand und halt dich fest! ;-)
  • An der Waterfront im Food-Corner gibt es den besten Wrap der Welt!
  • Fast jeder mit dem wir gesprochen haben, hat schon einmal einen weißen Hai gesehen
  • Lass dich von niemanden auf der Straße anquatschen!
  • Im Supermarkt wird der Preis gerundet
  • Hab keine Angst, aber sei auf der Hut
  • Frauen verdrücken hier ne rießen Menge Fleisch
  • Lade Dir sofort das Uber-App herunter (Stressfreie günstige Alternative zum Taxi)
  • Heb dein Bargeld nur in offiziellen Bankstellen ab! Nicht bei irgendwelchen Supermärkten!
  • Check am Morgen als erstes die Website der Cable Car auf den Tafelberg!
  • Das Wasser ist trinkbar - aber sei sparsam damit - Kapstadt hat eine massive Wasserknappheit!
  • Bring einen internationalen Stromstecker mit auf Reisen
  • Durchschnittlicher Tagesverbrauch für Low-Budget-Reisende ca. 45 EUR

"Must-sees in Cape Town" 

Die Hot-Spots unserer Sightseeing-Touren durch die Stadt haben wir für Dich auch auf unserem YouTube-Vlog festgehalten. Also schau doch mal rein und abonnier unseren Kanal für weitere spannende Travel Buddies Abenteuer! Noch mehr Fragen? Dann sei nicht schüchtern und rein damit in die Kommentare oder schick uns eine E-Mail!

liked this blog? share it!

Jeder Eurer Kommentare ist bei uns gern gesehen, auf Emoji-Zeichen müsst Ihr aber leider verzichten da es sonst zu einem Absturz des Gästebuchs kommt und Euer Kommentar nicht richtig gepostet wird - Sorry

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    angie (Montag, 16 Januar 2017 18:15)

    "danke" - jetzt hat sich mein Fernweh gerade verdoppelt! :) :)
    Aber vor allem ein danke für die wunderschönen Eindrücke - schriftlich, aber natürlich auch mit den tollen Fotos!
    Genießt eure Reise, lg aus der frostigen Heimat! :)

  • #2

    Tanja und Christoph (Montag, 16 Januar 2017 19:45)

    Sehr sehr gerne :-) Ein wenig musst Du noch durchhalten, dann gibt es auch für die wieder wärmere Stunden ;-) schön dass dir der Bericht und die Fotos gefallen haben :-)
    Wir genießen weiterhin unsere Reise und senden ganz liebe Grüße nach Hause :-)

  • #3

    Nina (Montag, 16 Januar 2017 20:00)

    Interessanter toller Bericht, weiter so ... LG aus Wien

  • #4

    Tanja & Christoph (Dienstag, 17 Januar 2017 08:10)

    Dankeeeee Nina, viele liebe Grüße nach Wien : )

  • #5

    Heike (Mittwoch, 18 Januar 2017 07:55)

    Hi, tolle Eindrücke und super Bilder ! Macht Lust auf mehr ( oder Meer, kleines Wortspiel...) viel Spaß noch !! Liebe Grüße aus dem saukalten und stürmischen Zagreb

  • #6

    Tanja und Christoph (Mittwoch, 18 Januar 2017 07:59)

    Hey Heike :-) schön dass wir dir ein wenig Lust auf Mee(h)r machen konnten ;-)
    senden Dir sonnige Grüße nach Kroatien aus dem wunderschönen Plettenberg Bay :-)
    Bis bald! Liebe Grüße Tanja und Christoph

  • #7

    Werner E. (Donnerstag, 19 Januar 2017 10:25)

    Tolle Eindrücke von Südafrika soweit - ich wünsche Euch weiterhin alles Gute ;)

    LG,
    Werner E.

  • #8

    Tanja & Chris (Donnerstag, 19 Januar 2017 19:04)

    Vielen Dank lieber Werner, schön das es Dir gefällt : )
    Liebe Grüße aus mittlerweile Port Elizabeth
    Tanja & Christoph

  • #9

    magflavs_traveldiary (Donnerstag, 26 Januar 2017 22:01)

    Super tolle Bilder, informativer Beitrag! Macht weiter so und lasst uns Fernweh bekommen �

  • #10

    Tanja und Christoph (Freitag, 27 Januar 2017 09:52)

    Hey Ihr Lieben! Danke das ist total lieb von Euch! danke für die netten Komplimente!
    Hoffen Euch geht es gut! Liebe Grüße in die Schweiz :-)
    Tanja und Christoph

  • #11

    Meli (Donnerstag, 31 August 2017 17:25)

    Hey ihr zwei!
    Danke für den tollen Bericht! Mein Mann und ich sind ab Ende September in Kapstadt (juhuuuu!) und wir sind noch auf der Suche nach ner Unterkunft. Ihr habt ja geschrieben, dass ihr in ner schönen Lodge in Sea Point/Green Point untergekommen seid. Wie heißt denn die? Bzw hat die ne Website? � Oder könnt ihr noch ne andere Unterkunft empfehlen? Danke für kurze Info und euch weiterhin ne geniale Zeit!
    Lg Meli

  • #12

    Tanja und Christoph (Freitag, 01 September 2017 12:33)

    Liebe Meli, haben dir eine Privat Nachricht auf Instagram geschrieben ;-) liebe Grüße aus Australien Tanja und Christoph